Pressemitteilung: B-Plan Kesselborn im Ortsteil Südstadt – SPD unterstützt Pläne für neue Sporthalle

Auf der kommenden Sitzung des Ortsbeirats Südstadt (07.02.) steht auch der B-Plan Kesselborn auf Tagesordnung. Dieser umfasst das Gebiet südlich des Hauptbahnhofs in Richtung Südring. Teil des B-Plans soll auch der Bau einer neuen Sporthalle  mit 3.000 Plätzen sein. „In Rostock fehlt eine solche Sporthalle in der Größe. Die OSPA-Arena ist teilweise zu klein und die Stadthalle zu groß“, begründet das Ortsbeiratsmitglied Thoralf Sens die Zustimmung der Sozialdemokraten. Insbesondere die Hand-, Volley- und Basketballer würden von einer neuen Sporthalle profitieren. Der Standort am Hauptbahnhof ist aus Sicht der SPD ideal, da verkehrstechnisch sehr gut angebunden und die Fläche für Wohnungsbau ungeeignet. „Zusammen mit dem geplanten neuen Parkhaus wäre auch die Parkplatzfrage geklärt, die spätestens mit der angedrohten Kostenpflicht des ehemaligen DMR-Parkplatzes akut wurde“, ergänzt das zweite Ortsbeiratsmitglied Dr. Stefan Posselt. Gleichzeitig würde das Parkhaus die Parkplatzprobleme der Stadthalle lösen und eine städtebauliche Brachfläche in zentraler Lage entwickelt. Lobenswert ist dabei das Engagement der OSPA, die das Projekt umsetzen will. „Wichtig ist uns dabei, dass die Mieten für die Sportvereine auf Dauer bezahlbar bleiben“, erklärt Sens hierzu. Die Sozialdemokraten hoffen, dass der B-Plan auf Zustimmung im Ortsbeirat und dann auch in der Bürgerschaft trifft. Eine Umsetzung würde zu einer wesentlichen Verbesserung des Bereichs südlich des Hauptbahnhofs führen. „Der B-Plan muss dann auch schnell umgesetzt werden und nicht jahrelang in der Stadtverwaltung liegen“, so Dr. Posselt abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.