Verkehr in der Brahestraße: Jetzt haben wir Klarheit!

„Notwendige Verkehrsberuhigung oder doch nur subjektive Wahrnehmung der Bevölkerung?“ Je nachdem, wen man fragte, bekam man sehr unterschiedliche Antworten: Im letzten Monat fasste ich euch die Diskussion um die Verkehrssicherheit in der Brahestraße vor der Kita Rappelkiste zusammen. Bei Sichtung der Unterlagen fiel dabei auf, dass sich in der Stadtverwaltung niemand so ganz zuständig fühlte. Bauliche Maßnahmen wurden abgewiegelt und ein Sicherheitskonzept angedeutet. Fakt ist nun: Ein solches Sicherheitskonzept gibt es nicht und ist auch nicht in der Entwicklung. Unschön. Zumal uns das im Ortsbeirat Südstadt sogar angekündigt wurde.

Den ersten Frust überwindend war somit ziemlich schnell klar, dass endlich vernünftige Fakten her müssen: Wie viele Autos fahren täglich durch die Straße? Wer hält sich an die Tempo-30-Zone? Gibt es Auffälligkeiten? Diese Fragen trug ich zum zuständigen Ordnungssenator und sein Team beim Kommunalen Ordnungsdienst. Glücklicherweise stieß ich dort auf offene Ohren, so dass vom 20.08. bis 03.09. eine automatisierte Verkehrs- und Geschwindigkeitszählung an zwei Punkten vorgenommen wurde.

Jeweils vor und hinter der Kita Rappelkiste wurde gemessen: Links ist Punkt 1, Rechts ist Punkt 2

Die Ergebnisse sind ernüchternd: 44% aller Autos hielten sich nicht ans Tempo 30. Nahezu täglich wurden Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h gemessen. Das ist das doppelte der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit. Laut Aussage des Kommunalen Ordnungsdienstes ist es bekannt, dass sich in Rostock nicht jeder ans Tempolimit hält – Doch die Messungen in der Brahestraße liegen weit jenseits des Üblichen.

Schaut in die Tabelle: Oben seht ihr die Einordnung der Autos in 10er-Schritten. Ihr fallt somit in die gleiche Kategorie, wenn ihr 31 km/h oder 39 km/h fahrt. Sehr deutlich ist zu sehen, dass wir jeden Tag über mehrere hundert Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeiten sprechen. Dies ist nicht hinnehmbar!

Ergebnis der Verkehrszählung: Bei Punkt 1 fuhren 44% der PKW zu schnell, bei Punkt 2 waren es noch 8%.

Ich begrüße es sehr, dass der Kommunale Ordnungsdienst aus den Zahlen folgendes ausdrücklich ableitet: Es müssen bauliche Maßnahmen her, um die Geschwindigkeiten zu reduzieren.
Kein Warnschild und kein Blitzer reichen hier aus. Politik und Verwaltung werden sich daher sehr zeitig erneut zusammensetzen und konkrete Maßnahmen besprechen, die im Umfeld der Kita Rappelkiste für mehr bauliche Sicherheit sorgen sollen. Als Übergangsmaßnahme soll geblitzt werden und auch „Politessen“ werden kontrollieren. Es geht somit voran – Eine wichtige Botschaft für die Anwohnerinnen und Anwohner, für die Kids und Eltern der Kita und auch für euch, liebe Leserinnen und Leser.


Dir gefällt dieser Beitrag und du schätzt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns! Wir arbeiten hart in einem kleinen Team für den Rostocker Süden und freuen uns sehr über Hilfe. Klick hier für weitere Informationen.

2 Gedanken zu „Verkehr in der Brahestraße: Jetzt haben wir Klarheit!

  • September 10, 2020 um 5:09 pm
    Permalink

    Hallo Herr Posselt.

    Diese Messung müsste auch mal in der Rudolf Diesel Str. gemacht werden. Wahrscheinlich mit gleichem Ergebnis .

    Mit freundlichen Grüßen

    Torsten Skupch

    Antwort
    • September 14, 2020 um 5:28 am
      Permalink

      Nehme ich mit auf den Zettel 😉
      Ich bitte um Verständnis, dass ich immer nur ein paar Projekte nacheinander machen kann und sonst irgendwann den Überblick verliere.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.