(Wieder) Ein neuer Spielplatz in der Südstadt

Erinnert ihr euch? Im November 2019 eröffnete ein neuer Spielplatz in der Albert-Einstein-Straße. In einem längeren Prozess überzeugten die Anwohnerinnen und Anwohner damals die WIRO, eine völlig neue Anlage zu errichten. Über den Ortsbeirat begleitete ich damals die Entwicklung und war von dem Ergebnis sehr begeistert.

Und so sehr sich das Ergebnis sehen lassen kann, bestehen im wahrsten Sinne des Wortes noch mehr als genug andere Baustellen in unserem Stadtteil. So staunten die Anwohnerinnen und Anwohner der Hufelandstraße 5-8 nicht schlecht, als sie im Herbst 2018 die Demontage sämtlicher Geräte auf dem Spielplatz vor der Haustür beobachten mussten. Ruck-Zuck war die obligatorische Rutsche verschwunden. Ein Informationsschreiben des Vermieters (WIRO) löste schließlich das Rätsel: Die Spielgeräte waren durchgerostet und die Begrenzungen der Anlage vergammelt. Eine Reparatur war nicht mehr möglich, eine Neugestaltung wurde angekündigt.

2018: Die Rutsche muss weichen

Die Zeit ging ins Land und die Mieterinnen und Mieter verloren langsam den Glauben an einen neuen Spielplatz. Doch es kam anders: Ab November 2020 wurden die neuen Geräte installiert und der Spielplatz vor kurzem freigegeben. Nun gibt es hier eine Nestschaukel, ein Stufenreck und eine Kletterkombi. Eine wirklich sehenswerte Anlage ist entstanden und es freut mich sehr, dass durch den Vermieter nicht „nur“ wieder eine Rutsche aufgestellt wurde. Denn Rutschen haben wir im Stadtteil mehr als genug – Es fehlt eher an Schaukeln und co.

Was lernen wir?
1. Es lohnt sich immer, sich gemeinsam mit Nachbarn für die Herrichtung eines Spielplatzes vor dem Haus einzusetzen. Denn die Vermieter sind gesetzlich verpflichtet, im nahen Umfeld ein Angebot bereitzustellen. Und offensichtlicher Weise interpretieren einige Vermieter diese „Pflicht“ sehr großzügig, so dass am Ende z.T. tolle Ergebnisse zu bestaunen sind.

2. ABER: Der ganze Prozess dauert. Meist zwischen zwei und 2,5 Jahren. Es muss geplant werden, Anträge werden geschrieben und öffentliche Ausschreibungen mit langen Fristen erfolgen.

3. Vor allem in der Planungsphase können sich die Mieterinnen und Mieter einbringen. Schließt euch zusammen und gebt einen gemeinsamen Vorschlag ab, was sich eure Schützlinge wünschen.  

2021: Der neue Spielplatz von oben

Ein neuer Spielplatz entsteht leider nicht über Nacht. Aber das Ergebnis lohnt sich. Von ganzem Herzen wünsche ich den Mieterinnen und Mietern in der Hufelandstraße viel Spaß mit der neuen Anlage.


Dir gefällt dieser Beitrag und du schätzt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns! Wir arbeiten hart in einem kleinen Team für den Rostocker Süden und freuen uns sehr über Hilfe. Klick hier für weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.