Nachgefragt: Markierungsarbeiten zum Parken

Manchmal wirkt es auch im Kleinen: In der Mendelejewstraße wurden vor kurzem die Markierungen einiger Parkplätze erneuert. Anlass dazu waren Fragen und Anregungen von Anwohnerinnen und Anwohnern auf der Service-Seite der Hansestadt „Klarschiff“. Diese schnelle und unkompliziert durchgeführte Maßnahme ist somit ein guter Beweis dafür, dass Klarschiff gut geeignet ist, in den Stadtteilen für Verbesserungen zu sorgen.

Allerdings sind Parkplätze in der Südstadt nun mal ein sehr sensibles Thema. Wir wissen alle, dass es mehr Autos als Parkplätze gibt und die bestehenden Parkmöglichkeiten nur bedingt den gesetzlichen Standards für moderne Stellflächen entsprechen: Zu schmal, zu wenig Markierungen und oftmals mit einem sehr alten und erodierten Untergrund. Oder mit anderen Worten: Sobald diese Parkflächen angefasst würden, stehen nach Abschluss der jeweiligen Maßnahme auf gleicher Fläche weniger Plätze zur Verfügung als davor.

Grund genug also, anlässlich der Markierungsarbeiten einmal im zuständigen Amt nachzufragen, ob zusätzliche Maßnahmen geplant seien. Als Antwort hieß es, dass erstmal nur schnelle zu erledigende Markierungsarbeiten angedacht sind. Diese erfolgen im ganzen Stadtgebiet, so dass für die Südstadt vorerst keine weiteren Punkte auf der Liste stehen. Man sei aber offen für weitere Vorschläge.

Für unseren Stadtteil heißt dies: „Kreatives“ Parken, wie auf dem DMR-Parkplatz oder auch auf den alten Stellflächen im Umfeld der Ziolkowski-Straße, wird es erstmal weiter geben. Denn auf den dortigen mehr oder minder defekten Untergründen werden keine neuen Markierungen angebracht. Zuvor müssten also die jeweiligen Straßen saniert werden.

Allerdings habe ich den Anlass ebenfalls genutzt und nochmals auf die Gefahrenstelle in der Brahestraße, Höhe Kita Rappelkiste, hingewiesen. Mittelfristig sollen dort ja bauliche Maßnahmen für mehr Sicherheit sorgen – Aber eine Erneuerung der Parkmarkierungen an jener Stelle wären sicherlich hilfreich.

Abschließend zu Euch: Habt auch ihr Vorschläge, wo im Rostocker Süden die Markierungen zum parkenden oder fließenden Verkehr dringend erneuert werden sollten? Dann schreibt dies gern in die Kommentare.


Dir gefällt dieser Beitrag und du schätzt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns! Wir arbeiten hart in einem kleinen Team für den Rostocker Süden und freuen uns sehr über Hilfe. Klick hier für weitere Informationen.

Ein Gedanke zu „Nachgefragt: Markierungsarbeiten zum Parken

  • Juli 15, 2021 um 7:24 pm
    Permalink

    Moin Dr.Posselt, die Lomonossowstr. könnte auch eine neue Markierung gebrauchen.
    Schönen Abend noch.
    Gruß Rainer Tredup

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Rainer Tredup Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.