Eine besondere Ehre für die Rappelkiste

Manchmal braucht es einen stolzen Papa, damit ich von einer kleinen, aber feinen Geschichte erfahre: Bereits Mitte August wurde die Kita Rappelkiste für ihren Konzeptschwerpunkt „Bilinguale Sprachförderung“ mit der Élysée-Plakette geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Diese Auszeichnung erhalten Kitas mit zweisprachigen Angeboten: Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern blicken die Kinder über den sprichwörtlichen Tellerrand und werden so frühzeitig beim Fremdsprachenerwerb unterstützt. Im Kita-Alltag sieht es dann so aus, dass neben der Muttersprache regelmäßig auf spielerischer und altersgerechter Basis in der Partnersprache gesprochen wird. Dies erfolgt ohne Druck auf freiwilliger Basis. Bemerkenswert ist dabei, dass die Kita Rappelkiste bereits in der Vergangenheit mit der Universität Kiel ein Modellprojekt zur Zweisprachigkeit durchführte und so sehr erfahren in dem Ansatz ist.

Die Rappelkiste ist übrigens die erste Kita in ganz Mecklenburg-Vorpommern, die sich über diese Auszeichnung freuen kann – Deutschlandweit tragen 179 Kitas die Plakette, in Frankreich sind es 96 Einrichtungen. Somit ist der Auftrag des dahinterstehenden Netzwerkes schon jetzt erfüllt: Denn im Rahmen der deutsch-französischen Agenda 2020 wurde angedacht, mindestens 200 bilinguale Kitas auszuzeichnen. Die Zertifizierung erfolgt dabei auf Grundlage der deutsch-französischen Qualitäts­charta für bilinguale Kindertageseinrichtungen sowie einzelstaatlicher Vorgaben.


Dir gefällt dieser Beitrag und du schätzt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns! Wir arbeiten hart in einem kleinen Team für den Rostocker Süden und freuen uns sehr über Hilfe. Klick hier für weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.